Kopfnavigation:

Stadt Lahr online:

Zur Hauptnavigation . Direkt zum Inhalt . zur Kopfnavigation . zur Suche


RSS-Icon Twitter-Icon Facebook-Icon| Presse | Stadtplan | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | DeutschEnglishFrançais

Access Key 0 . Access Key 1 . Access Key 3 . Access Key 5

Inhalt:

Sie sind hier:   Startseite. Sport & Freizeit. Freiwillige Feuerwehr Abt. Langenwinkel

Freiwillige Feuerwehr Abt. Langenwinkel

Timo Hauser
Im Seeblick 7
77933 Lahr-Kippenheimweiler
0176/83189713
kirsten-timo@t-online.de

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr-Abteilung Langenwinkel
Der Ursprung des Feuerwhrwesens von Langenwinkel ist erstmals im Januar 1880 erwähnt. Unter Vorsitz des damaligen Bürgermeisters Eduard Steinhauser beschlossen die Gemeindeväter eine Feuerwehrspritze anzuschaffen. Die Firma Grether aus Freiburg lieferte die bis heute noch vorhandene und funktionsfährige Handspritze zum Preis von 856 Goldmark.
Nach einer Feuerlöschordnung des damaligen Landkreises Lahr mussten Gemeinden, welche noch keine Freiwillige Feuerwhr hatten, jeweils eine Rettungs-, Wasser- und Spritzenmannschaft sowie eine Arbeits- und Schutzmannschaft aufstellen. Dazu wurden alle männlichen Einwohner im Alter von 16-50 Jahren erfasst und herangezogen.
Im Kriegsjahr 1940 wurde dann auf Anordnung die Freiwillige Feuerwehr Langenwinkel gegründet. Die finanziellen Rücklagen der Gemeinde ermöglichten 1944 den Bau von drei Tiefbrunnen. Nach dme Krieg war es Bürgermeister Jakob Müller und dessen Nachfolger Fritz Deusch, welche sich um die Neuaufstellung der Freiwilligen Feuerwehr bemühten. Emil Deusch als erster und Karl Deusch als zweiter Kommandant waren dannn am Wiederaufbau der Wehr massgeblich beteiligt. Die Entstehung des Flugplatzes brachte für Langenwinkel eine erhöhte Brandgefahr, so dass im Jahre 1952 die Anschaffung der esten Motorspritze getätigt wurde. Beim Bau der zentralen Wasserversorgung wurden im Ort 13 Ober- und Unterflurhydranten angelegt. Im Jahre 1955 übergaben die Herren Deusch das Kommando der Feuerwehr in jüngere Hände. Herbert Heitz und Siegfried Müller übernahmen die Wehr im Wechsel als 1. und 2. Kommandant. 1963 wurde Herbert Heitz dann wieder an die Spitze gewählt und Friedrich Kappus wurde sein Stellvertreter. Im selben Jahr wurde erstmals an den Leistungswettkämpfen teilgenommen und mit zwei Gruppen das bronzene Leistungsabzeichen errungen. 1965 wurde mit dem 25-jährigen das erste Jubiläum gefeiert. Vom 15. - 17. mai nahmen 35 Feuerwehren an den Feierlichkeiten teil.
1967 übernahm dann Friedrich Kappus das Kommando. Am 27. Dezember des selben Jahres schaffte die Gemeinde das erste Löschfahrzeug, ein gebrauchtes TLF15 aus dem Bestand der französischen Flugplatzfeuerwehr an. nach den erforderlichen Instandsetzungsarbeiten wurde das Fahrzeug am 30. Juni 1968 der Wehr offiziell übergeben. Es stand die Umsiedlung von Alt- nach Neu-Langenwinkel n. Im Jahr 1970, ein Jahr vor der Eingemeindung zur Stadt Lahr, erhielt die Feuerwehr ein neues LF8TS. Anfang Oktober wurde die Umsiedlung gefeiert und im Jahr 1972 wurde Langenwinkel als Stadtteil in die Stadt Lahr eingegliedert.
Die Feuerwehr Langenwinkel wurde eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lahr. Friedrich Kappus wurde Abteilungskommandant, Siegfried Müller sien Stellvertreter. Vom 28. - 30 Juni 1980 feierte die Wehr ihr 40-jähriges Jubiläum. Bei der Abteilungsversammlung am 29. Januar 1982 wurde Franz Hauser zum Abteilungskommandanten gewählt. Stellvertreter blieb Siegfried Müller. Friedrich Kappus wurde im Januar 1984 zum Ehrenabteilungskommandanten ernannt. Im selben Jahr errang erstmals eine Gruppe der Abteilung das Leistungsabzeichen in Silber. 1987 wurde mit zwei Gruppen das Goldene Leistungsabzeichen erworben.
1990 wurde das 50-jährige Jubiläum gefeiert. Vom 31. August bis zum 2. September fanden bei herrlichem Wetter die Feierlichkeiten statt. Es war ein schönes Fest, das viele in Langenwinkel nicht vergessen werden.
Bei der 200-Jahr-Feier von Langenwinkel 1997 war die Feuerwehr natürlich auch mit von der Partie. Die Reinigung der Reithalle, das Aufstellen des Zeltes und die Darstellung des Dorfboten wurden von der Feuerwehr übernommen.
Im Jahre 1997 wurde Jacques Coté, ein ehemaliger kanadischer Militärangehöriger zum stellvertretenden Abteilungskommandanten gewählt. Für seine Verdienst um das Feuerlöschwesen wurde Siegfried Müller bei der Hauptversammlung 2000 zum Ehrenmitglied ernannt.
2002 übernahm Sven Hauser die Führung der Abteilung. Franz Hauser wurde in Würdigung seiner Verdienste am 28.02.03 zum zweiten Ehren-Abteilungskommandanten ernannt. Sven Hauser war dann die treibende Kraft zur Gründung einer Jugendfeuerwehrgruppe, die im November 2002 ins Leben gerufen wurde. In einer außerordentlichen Abteilungsversammlung am 15. August 2003 musste ein neuer Leiter gewählt werden, da Sven Hauser aus beruflichen Gründen nach Heidelberg zog. Der bisherige Stellvertreter Jacques Coté wurde zum neuen Abteilungskommandanten gewählt. Neuer Stellvertreter wurde Timo Hauser.
Im November 2005 stellte Jacques Coté aus beruflichen Gründen die Leitung der Abteilung zur Verfügung. Timo Hauser wurde zum neuen Leiter und Tobias Schnaiter zu seinem Stellvertreter gewählt.
Stand 01.01.2007
f.d.R. Franz Hauser
 

zum Seitenanfang | drucken


 

Suche einschränken

Name:

Suchbegriff:

Rubrik:


» alle anzeigen

Fusszeile:

Startseite | Stadt & Stadtteile | Rathaus & Politik | Bürgerservice | Tourismus | Sport & Freizeit | Bildung & Soziales | Bauen & Planen | Kultur | Umwelt & Verkehr | Kinder & Jugendliche | Musikschule Lahr | Vorschaltseite | Wirtschaft




zurück nach oben.zurück zur vorherigen Seite